Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Naturschutz: Ausgleichsmaßnahmen

Vor einigen Jahren haben wir das Potential von „Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen“ nach §15 BNatSchG erkannt. Unternehmen, Planungsbüros bzw. Behörden treten unserer Erfahrung nach oft nur an einen sehr begrenzten Pool von Flächeneigentümern heran, um Flächen für entsprechende Maßnahmen zu akquirieren. Selten wird dabei in großräumigen Gestaltungsmaßstäben geplant, sondern oft leider nur der Pflicht Genüge getan… - Hier haben wir angesetzt und suchen aktiv die Zusammenarbeit mit Firmen und Ingenieurbüros, die solche Ausgleichsmaßnahmen durchführen. Dies gibt uns die Möglichkeit, zügig und umfangreich entsprechende Projekte umzusetzen und nachhaltig Landschaft zu gestalten. Als besonders positiv wird dabei von uns das Mitspracherecht bei der Gestaltung und der gemeinsame Entwicklungsprozess erlebt. (Das vom Land Sachsen-Anhalt aufgelegte Heckenförderungsprogramm war dagegen nicht praktikabel.)

 

Im Zuge solcher Ausgleichsmaßnahmen konnte bis 2021 bereits Folgendes umgesetzt werden:

 

(1) mit der Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt:
  • Neuanlage einer Hecke
  • Cobbel-Papenstücke: 500 m * 7,5 m; 0,3750 ha;
  • Arten: Heister (Wildbirne, Wildapfel, Feldahorn) und Sträucher (Schneeball, Pfaffenhütchen, Kreuzdorn, Hartriegel, Weißdorn, Hundsrose)

 

(2) mit dem Planungsbüro IHU in Stendal:
  • Neuanlage von Hecken
  • Ringfurth-Hitzberg: 370 m * 20 m; 0,7400 ha
  • Ringfurth-Bergbreite: 670 m * 20 m; 1,3400 ha
  • Ringfurth-Stallanlage: 160 m * 12 m; 0,1920 ha
  • Cobbel-Kindergarten: 410 m * 20 m; 0,8200 ha
  • Cobbel-Kehnerter Weg: 840 m * 12 m; 1,0080 ha
  • Birkholz: 210 m * 20 m; 0,4200 ha
  • Arten: Bäume (Birke, Winter-Linde, Wildapfel, Wildpflaume), Heister (Feldahorn, Sal-Weide), Sträucher (Schwarzdorn, Weißdorn, Hundsrose, Kreuzdorn)

2021_7_6_Mahd_Naturschutzfläche am Elbhang

Naturschutzfläche am Elbhang

 

Ausgleichsmaßnahmen

 

 

(3) mit dem Kiesabbauunternehmen CEMEX:
  • Anlage einer Blänke:
    Bertingen-Elbwiese: 1,0700 ha; Schaffung von Wiesenbrüterlebensräumen

 

 Elbwiesen - Kiebitzsenke - 2020 neu angelegt

Elbwiesen - Kiebitzsenke - 2020 neu angelegt

  • Anlage einer Brache (Schwarzbrache/Grünbrache):
    Kehnert-Dicker Busch: 2,7000 ha; dient als offene, lückige Saumstruktur um Brutplätze für Feldlerche, Feldsperling, Grauammer, Schaf- und Bachstelze zu schaffen

 

Die so neu angelegten Hecken und Gehölze (3.160 m auf 4,8950 ha) schaffen Lebensraum und Nahrung, bewirken eine Vernetzung von Lebensräumen sowie Strukturierung der Landschaft, führen zu einem Wind- Erosionsschutz und haben eine positive Wirkung auf das Kleinklima.
 

Auf Grund der sehr guten Erfahrungen mit diesen Maßnahmen möchten wir diese Zusammenarbeit in Zukunft weiter fortführen und ggf. mit weiteren Kooperationspartnern ausbauen. (siehe auch Menüpunkt Wir bieten)

 

Landschaftsgestaltung mittels Ausgleichsmaßnahmen 1

Landschaftsgestaltung mittels Ausgleichsmaßnahmen 1

Landschaftsgestaltung mittels Ausgleichsmaßnahmen 2

Landschaftsgestaltung mittels Ausgleichsmaßnahmen 2