Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Betriebsspiegel

Lage & Klima:

Wir wirtschaften im Nordosten Sachsen-Anhalts in der östlichen Altmark. Großteils auf der Bittkauer Hochfläche gelegen, handelt es sich um Sandböden mit 18 bis max. 33 Bodenpunkten (Durchschnitt ca. 26 BP). Der Jahresniederschlag beträgt im Durchschnitt 450 mm (2018 nur 264 mm!) mit ausgeprägter Frühjahrs- bzw. Frühsommertrockenheit.

 

Sandboden & steinreich 2

Sandboden & steinreich

Sandboden & steinreich 1Sandboden & steinreich

 

Karte _ Lage auf der Bittkauer Hochfläche

Karte Lage auf der Bittkauer Hochfläche

Karte _BodenwerteKarte Bodenwerte

Karte _Niederschlag

Karte Niederschlag

 

Flächen & Betriebsstruktur:

Die beiden Betriebe bewirtschaften insgesamt fast 2000 ha. Die Ackerbauplanung (Fruchtfolge etc.) auf rund 1150 ha wie auch die Futtergewinnung erfolgen in engster Kooperation. Insofern sind beide Betriebe als eine Einheit zu betrachten. Hinzu kommen 650 ha Dauergrünland (davon 594 ha Elbwiesen).

 

Die Flächen liegen in fünf Orten entlang der Elbe:

Karte _Übersicht

(zur Karte: gelb Flächen Warnke Agrar GmbH, lila Flächen Elbland Bertingen, grün diverse Naturschutzprojekte)

  • Cobbel (Hauptsitz) Büro und Betriebsgelände mit Getreide- und Maschinenlager, Werkstatt, Saatgutreinigung
  • Birkholz: Stallstandort, Futtersilos – Nachzucht Charolais
  • Polte: Stallstandort, Futterlagerhalle – Überwinterung & Abkalbung Charolais
  • Ringfurth Stallstandort, Futtersilos – Zuchtbullen, Abkalbung Färsen, Mast; Rotes Harzer Höhenvieh, Maschinenhalle & Nebengebäude, alter Milchviehstall
  • Sandfurth: große Futterlagerhalle
  • Uetz: große Lagerhalle
  • Bertingen: Standort Milchvieh mit Ställen, Lagerhalle, Futtersilos etc.

 

Tiere:

Die Warnke Agrar GmbH hat inzwischen rund 140 Charolais-Mutterkühe mit Nachzucht und Mastfärsen. Dabei legen wir Wert auf behornte Genetik. Hinzu kommen 10 Kühe des Roten Harzer Höhenviehs (genetische Ressource), Zuchtbullen und 10 HF-Ammenkühe. Den Rindern stehen ausgedehnte Weideflächen entlang der Elbe an den Standorten Kehnert, Sandfurth, Ringfurth, Polte und Wiesenflächen in Birkholz zur Verfügung. Die rund 100 Milchkühe mit Nachzucht der Elbland P&HgmbH stehen in Bertingen. Neben der Stallanlage weiden die Kühe auf ca. 40 ha Elbwiesen.

 

Technische Ausstattung:

  • 5 Traktoren, Anbaugeräte für Wiesen und Acker
  • Futterwerbung mit Quader- und Rundballenpresse, Ballenwickler
  • Aussaat-, Pflege- und Druschtechnik
  • Saatgutreinigung
  • Eingekaufte Lohndienstleistung: Mais legen, Ackerfutterhäcksler